B i l d e r
chris-barber_2010 quadronuevo_hackbrett_2011_galerie Rod Mason und Klaus Wegener 2014 IMG_1843

Riverboat-Shuffle 2012

Riverboat-Shuffle 2012

Riverboat-Schuffle_BlueNite

Obwohl der Wetterbericht nichts Gutes erwarten ließ und nach dem Ablegen der „MS Vater Rhein“ dunkle Wolken aufziehen, hat Petrus ein Einsehen mit den etwa 250 Gästen der nunmehr 16. Riverboat-Shuffle des Jazzclubs Rheinhessen. Es fallen flussabwärts nur ein paar Tropfen Regen und im Verlaufe der gut vierstündigen Rheinfahrt lässt sich sogar die Sonne blicken. Bei angenehmen Temperaturen ist das Freideck gut besetzt. Die beiden Bands “All That Jazz“ im Oberdeck und das “BlueNite Jazz Ensemble“ eine Etage tiefer zaubern mit ihrem Jazz eine prächtige New Orleans-Atmosphäre, die freudig aufgenommen wird. Die immer wieder beeindruckende Kulisse rechts und links des Rheins ergänzt den musikalischen Genuss vollkommen

Facettenreich und mit ausgelassener Spielfreude präsentiert die Formation “All That Jazz“ um Clubmitglied Toni Krebs auf dem Oberdeck vorwiegend traditionellen New Orleans-Jazz. Neben dem Leader am Kornett spielen in der Frontline mit Detlev Erbsmehl (Altsaxophon) und Thomas Wagner (Posaune) erfahrene Jazzer. Aufregend schön die Solo-Improvisation Erbsmehls zu Beginn des jüdischen Songs “Bei mir bist du schön“. Aber auch die Rhythmusgruppe braucht sich nicht zu verstecken. Wieland Jüterbocks markantes Banjospiel oder die atemberaubenden Soli auf dem gewaltigen Sousaphon von Charly Zerfaß setzen Glanzpunkte. Erste Sahne ist auch das überbordende Trommel-Solo von “special guest“ Hermann Kock im “Royal Garden Blues“. Als Stärke der Band erweisen sich kreolische Stücke wie “Jambalaya“, “Majorca“ und “Eh La Bas“. Aber auch mit der Verjazzung von volkstümlichen Melodien “Du hast Glück bei den Frauen, Belami“ oder mit Calypsos wie “Coconut Woman“ oder “Angelina“ aus dem Repertoire von Harry Belafonte kommt “All That Jazz“ bei den zahlreichen Gästen auf dem Oberdeck gut an wie auch die urige Gesangseinlage von Clubmitglied Reinhold Ruhe im “Sheik Of Araby“.

Wem der Jazz auf dem Oberdeck zu traditionell ist, kann sich eine Etage tiefer dem traumhaft eingespielten „BlueNite Jazz Ensemble“ zuwenden. Gitarrist Thomas Haag und Oliver Baltz am E-Piano bilden mit Sebastian Mettenheimer am Tenorsaxophon, dem Bassisten Gernot Kögel und Thorsten Wirthwein am Schlagzeug die Kernbesetzung der Wormser Session-Band. Komplettiert wird das Ensemble noch von der studierten Jazz- und Pop-Sängerin Carmen Selzer, die auch sehr sympathisch moderiert. Zudem wird als “special guest“ Jazzclub-Mitglied Werner Lohl am attraktiven Vibraphon präsentiert. Jazz-Standards aus den Sechzigern wie “Blue Bossa“ oder “Cantaloupe Island“ werden vom Publikum mit viel Applaus bedacht wie auch Carmen Selzers Gesangseinlagen im “Girl from Ipanema“ oder in “Autumn Leaves“. Besonders beeindruckend ist ihre Interpretation von Billy Joels Ballade “New York State Of Mind“.

Angeregt vom Reiz der einmalig imposanten vorüber gleitenden Kulisse auf beiden Seiten des schönen Rheintals mit Schlössern, Burgen, Kirchen, Felsen, Weinbergen und malerischen Ortschaften lassen sich auch viele Besucher auf dem Freideck den Fahrtwind um die Ohren streichen. Während hier meist Jazz per Lautsprecher abwechselnd vom Ober- oder Unterdeck übertragen wird, gibt’s aber auch hier zweimal Live-Jazz. Geleitet von einem bunt beschirmten Anführer à la New Orleans werden von All That Jazz teils marschierend, teils im Stehen mit “When My Dreamboat Comes Home“ oder “When You’re Smiling“ passende Standards präsentiert. Aber auch das BlueNite Jazz Ensemble vom Unterdeck präsentiert als Sextett unplugged – leider ohne das schwergewichtige Vibraphon – die souligen Jazz-Hits “St. Thomas“, “Watermelon Man“ und “Mercy, Mercy, Mercy“.

Nahe der Loreley wird die “MS Vater Rhein“ spektakulär von einer JU 52 überflogen. Mississippi-Flair kommt auf, als das Riverboat eine längere Strecke im Konvoi mit dem nostalgischen Raddampfer “Goethe“ fährt. Bereitwillig gibt es von beiden Bands noch Zugaben, bis auch die letzten Gäste wieder festen Boden unter den Füßen haben. Bei bester Stimmung geht eine tolle Rheinfahrt zu Ende.

Ludwig Lang

Schreibe einen Kommentar

<< Dez 2018 >>
MDMDFSS
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6
V e r a n s t a l t u n g e n