B i l d e r
franc_essen_international-trio_2011 schaefer_king_bb_151 Lillian Boutte und Reimer von Essenbei der Jazz-Gala  2014 IMG_1845

Horst Schwarz 75 – a lifetime of playing“

Horst Schwarz 75 – a lifetime of playing“

Barrelhouse Jazz BJ 004 / LC23763 / GEMA

Der Trompeter Horst Schwarz steckt stets voller Einfälle und Ideen. Seine Arrangements und Kompositionen wie der „Barrelhouse Boogie“, „Margarita“ und die Erkennungsmelodie der Barrelhouse Jazzband, „Barrelhouse Showboat“, haben den Stil der bekanntesten Band des traditionellen Jazz in Deutschland, wesentlich mitgeprägt. Eine seiner Kompositionen, „Take us to the Mardi Gras“, wurde 2009 von Louis Ford und seiner Band in New Orleans auf CD eingespielt. Nun hat der Trompeter, Sänger und Komponist zu seinem 75. Geburtstag ein Album mit zwei CDs vorgelegt, die seine musikalische Entwicklung und sein Lebenswerk widerspiegeln. Es trägt den bezeichnenden Titel „a lifetime of playing“.

Die Zeitspanne umfasst Aufnahmen aus dem Jahr 1961 und 1967 mit der Smokehouse Jazzband bis zum Jahr 2013 mit prominenten Gästen wie Angela Brown und der Barrelhouse Jazzband, deren Trompeter er seit Jahrzehnten ist. Stilistisch kann der Hörer auf den beiden CDs die Entwicklung des Trompeters vom frühen Swing und damals zeitgenössischen New Orleans Jazz bis zu den neuen Kompositionen mit Einflüssen von Count Basie, Duke Ellington und Jazz mit kreolischer Rhythmik nachvollziehen. Sein Motto „kreativ sein, ohne stilistische oder musikalische Scheuklappen“ hat ihn im Laufe der Jahre einen ganz eigenen, persönlichen Stil finden lassen.

Die Auswahl der insgesamt 30 Stücke reicht vom „Weary Blues“ aus 1961 und „Stardust“ über „Body and Soul“ und „New Orleans Function“ bis „Really the Blues“ aus 2013.

Horst „Morsch“ Schwarz ist ein glänzender Techniker, dessen Spiel kraftvoll und doch ohne Mühe bis in die High-Notes steigt, der aber auch leicht rau und beseelt in den Balladen bläst. Besonders auf den ausgewählten neueren Stücken der CDs lässt sich das Kompliment des Barrelhouse-Leaders Reimer von Essen nachvollziehen, dass der heute 75-jährige „jeden Abend in jedem Stück stets neue Soli bläst – immer überraschend und manchmal abenteuerlich, von seinem breiten Talent und seiner musikalischen Improvisationslust getrieben.“

Die Stücke auf den beiden Scheiben dokumentieren die künstlerische Entwicklung des Kornettisten und Trompeters Schwarz sowie zugleich die personelle und musikalische Geschichte der Barrelhouse Jazzband mit und ohne die vielen illustren Gäste. Für die Freunde der Barrelhouse Jazzband im Besonderen und des traditionellen Jazz im Allgemeinen ist dieses Zwei-CD-Album ein Muss.

Klaus Mümpfer

Eine Antwort auf Horst Schwarz 75 – a lifetime of playing“

Schreibe einen Kommentar

<< Dez 2018 >>
MDMDFSS
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6
V e r a n s t a l t u n g e n